Flughäfen sind aus Sicht des Wassermanagements eine besondere Herausforderung. Die Start- und Rollbahnen sowie die Parkflächen der Flugzeuge sind mit Beton versiegelt und haben entsprechend ein komplexes Regen- und Abwasserablauf-System. Niederschläge aller Art müssen sicher aufgefangen und behandelt oder sogar aufbereitet werden. Erschwerend kommt hinzu, dass gerade im Winter mit der Enteisung von Flugzeugen chemische Substanzen in die Abwässer gelangen, die nicht umweltverträglich sind. Ein Flughafen in Süddeutschland betreibt für seine Regenvorkammerdrei HST-Strahlreiniger mit 13,5 KW. In diesen Kammern, in denen sich das Regenwasser von Start- und Landebahn sammelt, kommt es natürlich auch zu Schmutzablagerungen z.B. durch Reifenabrieb und Bremsstaub.

Mit drei, mit IntelliGrid-Technologie ausgerüsteten Strahlreinigern wirbeln die Betreiber des Flughafens das abgesetzte Sediment in der Kammer auf, pumpen es samt Schmutzwasser ab und reinigen dies per Lamellenklärer. Eine weitergehende Behandlung des mit Enteisungsmitteln belasteten Abwassers erfolgt durch eine Druckentspannungs-Flotation. Zur Unterstützung bei der Prozessführung werden die Betriebsdaten als stetige Führungsgröße automatisch erfasst und protokolliert. Dabei erfüllt die Anlage sämtliche Umweltstandards und arbeitet transparent.

Sprechen Sie uns an

HST Systemtechnik GmbH & Co. KG

Heinrichsthaler Straße 8
D-59872 Meschede
+49 - (0) 291-9929-0
+49 - (0) 291-7691
info@hst.de