Da das im hessischen Queckborn für die Stadt Gießen geförderte Wasser hinsichtlich des pH-Wertes nicht den Anforderungen der gültigen Trinkwasserverordnung entsprach, musste eine Entsäuerungsanlage installiert werden. Im gleichen Zuge wurde die gesamte Anlage modernisiert. Da jedoch das Trinkwasser jederzeit für die Bewohner zur Verfügung stehen sollte, mussten die Umbau und Modernisierungsmaßnahmen während des laufenden Betriebs stattfinden. Die von den Stadtwerken Gießen erarbeitete Automatisierungslösung bestand aus dem Überwachungs- und Steuerungssystem TeleMatic mit Embedded Steuerungen von Beckhoff sowie dem Prozessleitsystem SCADA V10 (HydroDat), beides aus dem Hause HST. Die Förderprozesse werden nun durch Leit- und Automatisierungsprozesse kontinuierlich überwacht. Selbst eine kurzfristige Optimierung der Förderung ist damit unmittelbar möglich. Der vollautomatisierte und bedienerlose Betrieb leistet einen wesentlichen Beitrag zur zuverlässigen Versorgung der Verbraucher mit entsäuertem Wasser und verbesserte zudem die Wirtschaftlichkeit der Anlage. Nach gut sechs Monaten waren die Umbau- und Modernisierungsarbeiten erfolgreich abgeschlossen. Die Umsetzung erfolgte durch Passavant & Watec – einem Lösungspartner von HST.

Sprechen Sie uns an

HST Systemtechnik GmbH & Co. KG

Heinrichsthaler Straße 8
D-59872 Meschede
+49 - (0) 291-9929-0
+49 - (0) 291-7691
info@hst.de