Praxistipp 2020 2/4

Sehr geehrte Damen und Herren,

sobald die Speicherkapazitäten von Kanalnetzen und Regenbecken erschöpft sind, erfolgt die Entlastung und damit eine Einleitung von Abwasser in die Gewässer. Gesetzliche Grundlage sind die Einleitungserlaubnisse gemäß der Landes-Wassergesetze (LWG). Aktuell haben die meisten Bundesländer wie Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Hessen die Art und den Umfang der Messungen und das Berichtswesen ergänzend zu den LWG´s in den jeweiligen Eigenkontroll bzw. -überwachungsverordnungen vorgeschrieben. Protokollierungspflichtig sind je nach Bundesland die Einstaudauer und -häufigkeit, die Entlastungsdauer, -häufigkeit sowie –menge.

Protokollieren Sie Daten automatisch gemäß der gesetzlichen Regelungen!

Das EMA-System von HST übernimmt die normkonforme Messung und Protokollierung von Einstau- und Entlastungsereignissen zuverlässig und transparent. Die Daten werden klassisch als Ereignis-, Monats- oder Jahresprotokoll zur Verfügung gestellt.

Vernetzen Sie IoT- und Abflussdaten, um Netzbewirtschaftung zu optimieren!

Eine Besonderheit stellt die Kombination und Vernetzung mit Niederschlagsdaten aus dem Niederschlagsportal NiRA.web dar. Damit können Sie das Niederschlagsabflussgeschehen und die daraus resultierenden Einleitungen in die Gewässer in Beziehung setzen, analysieren und in eine Netzbewirtschaftung z.B. auf Basis eines IntelliNet Systems eingehen lassen. Mit dem EMA-System werden auch die Entastungsereignisse und -mengen bei eingebauten HST-Rechenanlagen erfasst, und zwar ohne zusätzliche Messeinrichtungen in den Entlastungskanälen.

Webanwendungen zur ortsunabhängigen Systemüberwachung einsetzen!

Damit Entlastungsereignisse immer und an jedem Ort komfortabel verfolgt werden können, sind die Ereignisse via Webanwendung z.B. auch im Home-Office verfügbar. Mittels Prozessleitsystemen wie unserem SCADA V10/SCADA.web oder anderen Leitsystemfabrikaten stehen die Daten jederzeit zur Verfügung.

Als umfassender Systemausrüster beraten wir Sie gerne und individuell hinsichtlich Einsatz und Anwendungsmöglichkeiten an Ihren Überlaufbauwerken. Unsere Leistungen reichen von der Bestandsaufnahme, über Planung bis zur Installation. Lassen Sie sich die EMA Methode doch einfach von mir erläutern und demonstrieren! Rufen Sie mich unter Tel. +49 – (0) 2157 – 1 34 49 25 an. Gerne bin ich Ihr Experte vor Ort.

Seien Sie ZukunftSICHER!

HST in Ihrer Nähe

Deutschland Deutschland

HST Systemtechnik
Heinrichsthaler Straße 8
D-59872 Meschede
+49 – (0) 291 – 99 29 -0
+49 – (0) 291 – 76 91
info@hst.de

Finden Sie Ihren Ansprechpartner

Suche wird vorbereitet...
Deutschland HST Weltweit