Anwendertreffen 2015: Erfahrungsaustausch und Praxiswissen

Anwendertreffen_2015_1140x575

Unter dem Motto „KOMMUNAL 4.0 – die digitale Transformation in der kommunalen Wasserwirtschaft: Chancen nutzen – Risiken minimieren“ berichteten Anwender von Betriebsführungssoftware, Leittechnik, Fernwirktechnik und – dieses Jahr als Neuerung – Anwender von Maschinentechnik in Vorträgen von Ihren Erfahrungen aus der Praxis.

Zentrale Themen der Impulsvorträge waren die IT-Sicherheit und die Auswirkungen des neuen IT-Sicherheitsgesetzes auf die kommunale Wasserwirtschaft. So berichtete Dr. Thomas Störtkuhl vom TÜV SÜD in einem viel diskutierten Beitrag wie anfällig kleine Infrastrukturen für Hacker-Angriffe sind und das Schutzmaßnahmen wie ein gezieltes Monitoring und die Einführung eines ISMS das Risiko minimieren können.

Die HST Systemtechnik stellte anschließend das Forschungsprojekt KOMMUNAL 4.0 vor. Projektleiter Günter Müller-Czygan zeigte auf, wie die digitale Transformation in der kommunalen Wasserwirtschaft zukünftige Herausforderungen einschließlich IT-Sicherheit nicht nur technologisch, sondern damit auch vorausschauend, flexibel und wirtschaftlich gemeistert werden können. Für den erfolgreichen Einstieg und die sichere Umsetzung von KOMMUNAL 4.0 stellte Herr Müller-Czygan die Einstiegslösung SMART Machines und die wichtigsten 10 Prozessschritte vor.

Im Vortragsraum des Bereiches IT & Automation berichteten Anwender der Stadtentwässerung Luxemburg und der Stadtentwässerung Bielefeld über die Einführung von KANiO in ihren Betrieben. Die Wirtschaftsbetriebe Hagen zeigten in ihrem Vortrag wie das Upgrade ihres Prozessleitsystems auf SCADA V10 in der Praxis ablief und die Gemeindewerke Ruppichteroth berichteten über den Einsatz von SCADA.web in der Wasserversorgung. Weitere Vorträge über Schnittstellen, Datenvalidierung und Datenlogistik ergänzten die Erfahrungsberichte.

Im Vortragsraum des Bereiches Maschinen & Anlagen zeigte HST Geschäftsführer Richard Ernst in einer Liveschaltung in die Leitstelle eines RÜB in Wuhan / China wie durch moderne Ausrüstung ein Objekt zum SMART OBJECT wird. Das Ingenieurbüro IB Raidt und Geiger zeigten in ihrem Vortrag, wie der Einsatz von Lamellenklärern im Regenbecken der Stadt Neubulach die Effizienz erhöhen. Die Stadt Neukirchen Vluyn berichteten von der energieeffizienten Pumpensteuerung IntelliPump und HST stellte seine Servicepakete für die Ausrüstung von Regenbecken vor. Am zweiten Veranstaltungstag besichtigten die Teilnehmer die technische Ausrüstung inkl. der sieben HSR-Rechen auf der Kläranlage Wiesbaden.

Neben den Vorträgen bot die Tagung und die gemeinsame Abendveranstaltung mit einer Rundfahrt über den Flughafen Raum für den Erfahrungs- und Informationsaustausch unter den Teilnehmern, Ausstellern und HST Projektleitern. 2016 findet das Anwendertreffen am 9. und 10. November in Bad Kissingen im Hotel Frankanland statt. Merken Sie sich dieses Datum! Anwendertreffen 2015: Erfahrungsaustausch und Praxiswissen 1

Weiterführende Infos:

  • Orientierungshilfe KOMMUNAL 4.0 als Heft
    Informationen zum Forschungsprojekt KOMMUNAL 4.0Informationen zum IT-Sicherheitsgesetz

HST in Ihrer Nähe

Deutschland Deutschland

HST Systemtechnik
Heinrichsthaler Straße 8
D-59872 Meschede
+49 – (0) 291 – 99 29 -0
+49 – (0) 291 – 76 91
info@hst.de

Finden Sie Ihren Ansprechpartner

Suche wird vorbereitet...
Deutschland HST Weltweit